Katerina Metallinou-Kiess
  

Biographie

Katerina Metallinou-Kiess ist, auf Korfu am 16. Marz 1940 geboren. Sie besuchte das Gymnasium der naturwissenschaftlichen Richtung in Korfu-Stadt, studierte nach dem Abitur Physik an der Aristotéleion Universitat in Thessaloniki und an der Pädagogischen Hochschule Niedersachsen.

Sie kam in den frühen sechziger Jahren nach Deutschland, wurde deutsche Beamtin und unterrichtete die Facher Mathematik und Physik in der Örientierungsstufe und der Sekundarstufe I.

In den Stunden der Stille und des Nachdenkens malt sie Portraits und hat mit ihren Werken an Ausstellungen teilgenommen. Sie schreibt Gedichte und Geschichten und lebt heute auf Korfu und in Bad Wörishofen/Bayern.

"Katerina wandelt ihre Einsamkeit in Schöpfung um. Aus dem Bedürfnis, geliebte Personen bei sich zu haben, beginnt sie zu zeichnen. Sie malt Personen mit der schweren Last ihrer Gefühle. Ihr Kind, ihre Mutter, Ihren Vater, ihre Schwestern.

Jede Person, die von ihrer Liebe umfangen wird, jede Person, die ihre Einsamkeit und Isolierung mindert. Katerina verwandelt die Einsamkeit ihrer Gefühlswelt in Kunst. Sie wandelt um die eisige Luft des Lebens in Schöpfung.

Sie hält fest, was ihre Sinne von der Wirklichkeit aufnehmen können, und mit der Zeit vertieft sie sich immer mehr in die unsichtbare Substanz des Gesichtes, so dass die Kunst gewinnt, was dem Auge verloren geht". (S. Kostajiolas)